20. Oktober 2020 - Kennen Sie unseren  französischer Stargast vom Jakobsweg mit unzähligen Namen, die Rebsorte FER SERVADOU (BRAUCOL)?

Fer  Servadou ist die rote Rebsorte aus dem Südwesten Frankreichs mit den meisten Synonymen (um die 60!), die jeweils eine sprachliche Erklärung haben.  Fer ist die französische Übersetzung von "Hèr" auf Okzitanisch, abgeleitet vom lateinischen "Ferus", was "wild" bedeutet. Servadou hat seinen Ursprung  vom okzitanischen Wort „Servador“ – „der sich gut hält“. Dieser Begriff  bezieht sich auf die Haltbarkeit der Weinbeeren als auch auf die Haltbarkeit der daraus erzeugten Weine. 

Jede Region in Frankreich hat den Namen der Rebsorte unter Berücksichtigung ihrer weinbaulichen Eignung angepasst. Pinenc in der Gascogne und besonders in der Gegend von Madiran: Pinenc kommt von "Pienc", was die Form der Traube in Kiefernzapfen mit pigmentierten Beeren charakterisiert. Couahort in der Gascogne bezieht sich auf den dicken Stiel der Büschel. Camirouch bezieht sich auf die rote Farbe des Rebestammes. Braucol könnte von "Stier" im Dialekt der Gironde stammen oder vielleicht von dem Ausdruck "brasc", was „spröde“ bedeutet und sich auf das Rebenholz bezieht.
Mansois und Saumançois kommen aus dem Okzitanischen "Mansès" oder "Saumancès". Obwohl die Hypothese nicht verifiziert wurde, ähneln diese Qualifikationsangaben dem lateinischen "Mansus": dem Manoir (Herrenhaus), und würden die Rebsorten der Meister bezeichnen, die Qualitätsweine liefern.
Weitere Synonyme dieser Rebsorten sind  in Frankreich Arech, Arrouya, Bequignaou, Béquignol, Bois Droit, Brocol, Caillaba, Camaralet Noir, Camerouge, Chalamoncet, Chalosse Noire, Cruchinet, Ere, Estronc, Fer Bequignaou, Fer Noir, Ferre,  Folle Rouge, Hèr, Hère, Herrant, Herre, Mansin, Mauron, Mourac, Mourach, Noir Brun, Petit Bordelais, Petit Fer, Petit Mourastel, Piec, Piek, Plant de Fer, Queufort, Samençois, Saumances, Saumences, Servadou, Veron, Verron. In Italien  Gragnelut  und Caillaba in Spanien.
Fer Servadou ist wahrscheinlich eine der ältesten Rebsorten im Südwesten Frankreichs, die im Laufe der Jahrhunderte nicht verändert wurde. Sie gehört wegen ihrer ampelographischen Ähnlichkeiten zur Familie der Carmenets (dazu gehören auch die roten Rebsorten Cabernet) und stammt aus dem spanischen Baskenland. Eine direkte genetische Verbindung mit dem Cabernet Franc konnte jedoch noch nicht nachgewiesen werden. Es scheint, dass der Fer Servadou ein direkter Nachfahre einer in den spanischen Pyrenäenausläufern endemischen Wildrebe ist. Wegen ihrer Robustheit und der Qualität der erzeugten Weine verbreitete sie sich entlang des Jakobswegs.  Ihre Verbreitung hat die Rebsorte den Mönchen der Abteien von Madiran und Conques zu verdanken, die verstanden hatten, dass sich diese Rebsorte an schwierige Wachstumsbedingungen anpassen kann. 
Heutzutage wird die Rebsorte Fer Servadou für die Herstellung von Rotweinen im gesamten Südwesten verwendet, aber nur die Appellation Marcillac hat sie als Hauptrebsorte beibehalten. Die Appellation Gaillac ist wahrscheinlich ihre zweite Heimat, während die Gascogne sie im Laufe des letzten Jahrhunderts allmählich zugunsten von Tannat und Cabernets aufgegeben hat.
Diese rustikale Rebsorte ergibt Weine mit einer leuchtend roten Farbe, deren aromatische Intensität ebenso wichtig ist wie ihre Komplexität. Sie ergibt sehr erfrischende  Weine mit Aromen, die mit denen von Cabernets und insbesondere Cabernet Sauvignon vergleichbar sind. Aromen von Veilchen, Lakritze und frischem Paprika verwandeln sich während der Reifung in frische Noten wie Thymian und grauer Pfeffer.

Diese Rebsorte ist in den folgenden unserer Rotweine enthalten:

https://fun-tasting.de/domaine-de-larroque-rosewein-trocken-bio.html

http://fun-tasting.de/domaine-de-larroque-tradition-rotwein-trocken-bio.html

http://fun-tasting.de/domaine-de-larroque-privilege-d-antan-rotwein-trocken-bio.html

http://fun-tasting.de/domaine-de-larroque-les-seigneurines-rotwein-trocken-bio.html


Probieren Sie diese Weine und lassen Sie  sich von  ihrer  vielschichtigen  Aromatik  überzeugen. 
Werden Sie zum Fer Servadou Kenner!!!


15. April 2019 - Neu im Programm: Weingut Closerie de Chanteloup aus der Weinregion Pays de la Loire 

 
Seit Frühjahr 2019 haben wir einen neuen Lieferanten aus Frankreich im Programm - die Closerie de Chanteloup (deutsch: Bauernhof des singenden Wolfes). Das im Jahr 2007 gegründete Weingut wird von drei jungen, engagierten Winzerfreunden, Vincent Guichard, Frédéric Plou und Willy Debenne, die durch die Leidenschaft zu Ihrem Winzerberuf vereint sind, geführt. Das Trio bewirtschaftet heute gemeinsam das 22 Hektar große Anwesen.
 

Bereits seit 2009 arbeiten die jungen Winzer nach biologischen Richtlinien, seit 2015 ist das Weingut offiziell bio-zertifiziert. Der biologische Landbau erfordert viel mehr Aufwand als der konventionelle, so die einhellige Meinung der Jungs. Manchmal sei es richtig schwierig, eine gesunde Ernte aufrechtzuerhalten, wie z.B. in den Jahren 2012 und 2013, als durch die verregneten Sommer und Herbste an der Loire ein richtiger Einbruch des Mehltaus stattgefunden hat. Um jedoch "Menschen und Umwelt nicht zu vergiften", würden die jungen Winzer ihre Arbeitsmethoden für nichts auf der Welt ändern. Und dies umso mehr, weil auch die Auswirkungen auf den Geschmack der Weine ihrer Meinung nach spürbar sind.
Im Bewusstsein des Reichtums des Terroirs, das sie bewirtschaften, legen die drei jungen Winzer großen Wert darauf, dass ihre Weine ausdrucksstark sind und die für das Terroir typischen Aromen offenbaren. Sie wollen Weine entstehen lassen, die strukturiert sind und einen intensiven sowie komplexen Geschmack aufweisen… und dies gelingt den jungen Winzern sehr gut!
Seit kurzem braut einer der Winzer, Willy Debenne, auch Bier... natürlich Bio! Prost!
 

20. Oktober 2017 - VEGAN Zertifizierung für Domaine Corinne Depeyre

Unser Partner “Domaine Corinne Depeyre” aus der Appellation Côtes du Rhone erhielt im September 2017 die offizielle Zertifizierung „VEGAN“ für alle in der Domaine vinifizierten Weine. Corinne’s Weine wurden schon immer ohne tierische Zusatzstoffe produziert, aber jetzt ist es offiziell belegt. Die Weine werden werden nun alle mit dem neuen Zeichen versehen!